Die Wasserwand AQUA TOP eignet sich als Wasserobjekt und Sichtschutz für den Außenbereich sowie für die Innenaufstellung zur Verbesserung des Raumklimas und als Designobjekt. Das massive, feuerverzinkte Wassersammelgefäß wird standardmäßig bündig mit der Erdoberkante eingebaut.

Die Aufstellung erfolgt mit einem stabilen, feuerverzinkten Wassersammelgefäß mit integrierter Justiermöglichkeit. Bei der Lieferung ist alles zur Montage notwendige Material enthalten: Wassersammelgefäß, Wasserwand, Justiermöglichkeit, passende, hochwertige Pumpe sowie ein Gitterrost.


Wasserwand AQUA TOP mit feuerverzinktem Wassersammelgefäß

Die Höhe der Wasserwand AQUA TOP ist standardmäßig 180 cm, das Wasser kann ein- oder beidseitig herunterfließen. Die Wasserwand ist genau so tief wie die VISTA-Sichtschutzwände. So lässt sich beides sehr gut kombinieren. Es ist vorgesehen, dass das Wassersammelgefäß ebenerdig im Boden eingebunden wird.

AQUATOP Wasserwand Technik

Die Wasserwand AQUA TOP eignet sich als Wasserobjekt und Sichtschutz für den Außenbereich sowie für die Innenaufstellung zur Verbesserung des Raumklimas und als Designobjekt. Das massive, feuerverzinkte Wassersammelgefäß wird standardmäßig bündig mit der Erdoberkante eingebaut.

Wasserwand mit aufgesetztem Firmenlogo

Optional bieten wir eine LED-Unterwasserleuchte zum einfachen Einbau in den Wassertrog.

Folgende Oberflächen sind lieferbar:

              

Edelrostoptik
Cortenstahl vorgerostet
Werkstoff-Nr.: 1.8965

Edelstahl
Oberfläche rotex-geschliffen
Werkstoff-Nr.: 1.4404, V4A

Edelstahl pulverbeschichtet
nach RAL oder DB
Feinstruktur

Die Montage der Wasserwand AQUA TOP kann man jetzt auch "live" bei Youtube erleben:


Montage Wasserwand AQUA TOP von Gartenmetall

Technische Produktinfo/Montagehinweise
Wasserwand AQUA TOP
pdf-Datei zum Download (pdf, 315 kB)
 

 

Ausschreibungsvorlage AQUA TOP
pdf-Datei zum Download (pdf, 215 kB)
 

 

Anwenderinformation WASSER
pdf-Datei zum Download (pdf, 361 kB)
 

 

Montage- und Wartungsanleitung WASSER
pdf-Datei zum Download (pdf, 591 kB)