Erdstützwände bzw. Trockenmauern aus Metall geben jeder Gartenplanung Struktur und können Höhenunterschiede bis über 100 cm ausgleichen. Dabei muss die Erdstützwand die anliegenden Hang- und Böschungskräfte aufnehmen. Je nach Konstruktion, Bodenmechanik, Belastung und Einbausituation ist eine Wandhöhe wirtschaftlich bis zu einem Meter möglich. Bei höheren Erdstützwänden empfehlen wir die Verwendung von Mauerscheiben, die dann mit Cortenstahl oder Edelstahl verkleidet werden.

Beim Bau von Erdstützwänden aus Cortenstahl haben wir von Gartenmetall® folgende grundsätzlich unterschiedliche Ansätze. Der Vergleich der Systeme erfolgt unten.

Erdstützwand Terra Pala Gartenmetall
Beispiel Aufbau Erdstützwand TERRA PALA

Die Erdstützwand wird so stabil ausgeführt, dass die Konstruktion die anliegenden Hang- und Böschungskräfte aufnehmen kann. Je nach Konstruktion, Bodenmechanik und Einbausituation ist eine Wandhöhe bis zu einem Meter möglich. Abhängig von der Einbausituation sind Materialstärken von 3 mm bis über 12 mm notwendig. Grundsätzlich können die Konstruktionen in drei Typen unterteilt werden:


Erdstützwand Typ C-Form


Erdstützwand Typ L-Form


Erdstützwand Typ I-Form

technischer Aufbau TERRA PALA
Aufbau von stabilen Erdstützwänden


Erdstützwand - Konstruktion der verschiedenen Typen

Vermeidung von Staunässe bei Cortenstahl
Für eine dauerhafte Stabilität ist Staunässe hinter der Erdstützwand soweit wie möglich zu reduzieren und zu vermeiden durch:

Folgende Oberflächen sind lieferbar:

Edelrostoptik
Cortenstahl vorgerostet
Werkstoff-Nr.: 1.8965
Edelstahl Oberfläche
rotex-geschliffen
Werkstoff-Nr.: 1.4404, V4A
Metall farbbeschichtet
nach RAL oder DB
Feinstruktur
Stahl feuerverzinkt
nach DIN EN ISO 1461

Gartenmetall® bietet unterschiedliche Systeme an, die auch als Stützwand oder Hochbeet eingesetzt werden können. Hier die Systeme im Vergleich:

1) Erdstützwand TERRA PALA als Hochbeet oder Stützwand

Erdstützwand TERRA PALA

Eigenschaften/Einsatzbereich:

  • Stabile Ausführung, so dass vergleichsweise große Kräfte aufgenommen werden können.
  • Relativ aufwendige Konstruktion mit hohem Materialbedarf.
  • Höhen optimal von 30 cm bis 50 cm, maximal bis 90 cm.

Vorteile:

  • Eigenstabile Konstruktion für große Hochbeete und lange Stützwände anwendbar.
  • Bau von eigenstabilen Erdstützmauern ohne Hilfskonstruktion.
  • Montage von Erdstützwänden ohne schweres Gerät möglich.

Nachteile:

  • Hoher Materialaufwand, dadurch vergleichsweise hohe Herstellungskosten.

2) Pflanzgefäßsystem TERRESTA als Hochbeet oder Stützwand

Pflanztrog TERRESTA Beispiel

Eigenschaften/Einsatzbereich:

  • Nicht ausgelegt für die Aufnahme von Erddruckkräften.
  • Ausgelegt für Pflanzgefäße. Bei längeren Pflanzgefäßen erfolgt Stabilität nur durch Verstrebung mit gegenüberliegender Wand.
  • Breite maximal bis 200 cm.
  • Höhen optimal von 30 cm bis 90 cm.

Vorteile:

  • Günstige Konstruktion mit flexiblem Modulsystem.
  • Einfacher Aufbau.
  • Montage von Erdstützwänden ohne schweres Gerät möglich.

Nachteile:

  • Benötigt gegenüberliegende Wand.

3) Mauerverblendungssystem MAURESTA mit L-Steinen als Hochbeet

Beispiel Hochbeet mit Winkelsteinen

Eigenschaften/Einsatzbereich:

  • Bekanntes System und hohe Stabilität durch Einsatz von bekannten Standardkomponenten (L-Steine).
  • Kombination aus L-Steinen und zusätzlicher optischer Verkleidung.
  • Höhen optimal ab 50 cm bis über 180 cm.

Vorteile:

  • Auslegbar für alle Erddruckkräfte durch stabile Unterkonstruktion.
  • Einfacher Auslegung und Montage über die L-Winkel.
  • Standardware – keine Sonderanfertigung.

Nachteile:

  • Bei kleineren Pflanzgefäßen nicht sinnvoll anwendbar.

4) Wegbegrenzungsbänder System EASY-LINER als Hochbeet

Beispiel Hochbeet mit EASY LINER

Eigenschaften/Einsatzbereich:
  • Ausgelegt für große Längen und Bereich.
  • Höhen bis maximal 30 cm.

Vorteile:

  • Einfache und flexible Konstruktion und Montage.
  • Nahezu beliebige Formen umsetzbar, auch Radien möglich.
  • Günstig bis Höhen von 30 cm.

Nachteile:

  • Nur geringe Bauhöhe bis maximal 30 cm.

Technische Produktinformation/
Montagehinweise
TERRA PALA - Erdstützwand-System
mit Preisen
PDF-Datei, 8 Seiten (pdf, 424 kB)
 

 

Ausschreibungsvorlage
TERRA PALA - Erdstützwand-System
Vorlage als PDF-Datei (pdf, 501 kB)
 

 

Erdstützwand als 3D-Bild zum Drehen
mit Zeigegerät (z. B. PC-Maus)